Service:+49(0)351/2538673

  • Automotive Zulieferer-Materie

  • Automotive Fertigungsfragen

  • Automotive Entwicklungssachverhalte

  • Automotive Logistik- Aspekte

  • Automotive Consulting-Aufgaben

  • Automotive Autorenverzeichnis

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Industrie 4.0: Von der Vision zur zeitnahen Umsetzung

    Interview mit Christian Kastl, Manager Industrie 4.0 der SupplyOn AG aus Hallbergmoos im oberbayerischen Landkreis Freising

    (Quelle: OEM&Lieferant Ausgabe II/2016)

    Industrie 4.0 wird von vielen Unternehmen immer noch als eine in der Zukunft liegende Vision einer verbundenen Unternehmens- und Produktionswelt angesehen. Das ist einer der Gründe, warum Chistian Kastlnotwendige Schritte zur Digitalisierung und Vernetzung von Geschäftsprozessen nicht oder nur schleppend in Angriff genommen werden. Dabei kann Industrie 4.0 den Unternehmen große Vorteile bringen. SupplyOn – als Supply-Chain-Kollaborationsplattform globaler Unternehmen – entwickelt Konzepte, um Geschäftsprozesse mit Lieferanten und Dienstleistern strukturiert, transparent und sicher abzuwickeln. Damit stößt SupplyOn das Tor zur Industrie 4.0 weit auf.

    Herr Kastl, Industrie 4.0 – die intelligente Vernetzung der Fabrik der Zukunft. Wie wird das Konzept die Industrielandschaft in den nächsten Jahren verändern?

    Christian Kastl: Der Begriff Industrie 4.0 bezeichnet die Vision einer vollständigen Vernetzung aller Prozesse in der Fertigung. Wir sprechen auch von der intelligenten Fabrik der Zukunft. So sollen künftig beispielsweise Fabriken miteinander kommunizieren können, Produktionsabläufe intelligent ineinander greifen oder – um ein weiteres Beispiel zu nennen – Maschinen sich selbst Nachschub bestellen. Lieferanten und Kunden werden in die Prozesse bzw. in die Abläufe integriert sein.  weiterlesen
  • Nächster Schritt in der Elektro-Offensive: Mercedes-Benz baut erstes Elektrofahrzeug der neuen Produktmarke EQ im Werk Bremen

    Mercedes-Benz baut erstes Elektrofahrzeug der neuen Produktmarke EQ im Werk Bremen16C983 01 D330095 pre
    •    Globales Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars bereitet sich auf Elektromobilität vor
    •    Batterieelektrisches Serienmodell basiert auf dem EQ-Showcar im Look eines sportlichen SUV-Coupés
    •    Fahrzeuge „Made in Bremen“ decken in Zukunft die komplette Bandbreite an intelligenten Antriebstechnologien ab
    •    Nächster Meilenstein im Rahmen der Unternehmensstrategie „CASE“

    Presse-Information Daimler AG 27. Oktober 2016 / Foto Daimler AGStuttgart/Bremen – Mercedes-Benz geht den nächsten Schritt in der Umsetzung seiner Elektro-Offensive: Das erste Serienmodell der neuen Produktmarke EQ soll zum Ende der Dekade im Mercedes-Benz Werk Bremen produziert werden. „Emissionsfreie Automobile sind die Zukunft. Und ich freue mich, dass wir für die Serienfertigung unseres ersten elektrischen EQ-Modells auf einen unserer wichtigsten Partner im globalen Produktionsnetzwerk vertrauen können: die Kolleginnen und Kollegen aus Bremen. Das Bremer Werk liefert uns maximale Flexibilität, hohe Geschwindigkeit sowie von Anfang an Mercedes-Qualität auch für unsere Elektro-Modelle“, sagt Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.  weiterlesen

  • Automotive GAU: VW ./. CarTrim und ES Automobilguss - ein Kommentar

    Dresden, 20.08.2016, SUPPLIERPARK®. Ohne die einzelnen besonderen Aspekte der betroffenen Zulieferer CarTrim und ES Automobilguss sowie des OEM´s VW AG zu kennen ist natürlich eine exakte Beurteilung des Automotive - GAU´s nicht möglich. Damit es nicht zum Automotive Super-GAU in Deutschland kommt ist klar: die Situation muß so schnell wie möglich hinreichend geklärt und zu einer regelmäßigen Lieferung zurückgekehrt werden. Dazu gehören die Lieferanten genauso wie VW.

    Wenn man ausgiebig eigene Erfahrungen im Automobilzulieferbereich sammeln konnte, weiß man worum es geht und man weiß, daß die Ursachen nicht neu oder etwa unbekannt sind.

    Als kleiner oder mittlerer Automobilzulieferer muß man bei allen...  Weiterlesen
  • Daimler gründet Mercedes-Benz Energy GmbH für stationäre Energiespeicher 


    2016 06 02 Mercedes Benz Energy GmbH 400Stuttgart/Kamenz, 02.06.2016 – Die Daimler AG baut ihr Kompetenznetzwerk im Bereich der Lithium-Ionen-Batterieanwendungen konsequent aus: Innerhalb des innovativen Geschäftsfeldes übernimmt die neue Mercedes-Benz Energy GmbH ab sofort die Entwicklung und den weltweiten Vertrieb von stationären Energiespeichern der Marke Mercedes-Benz. Damit agiert Daimler noch fokussierter im wachsenden Markt für stationäre Batterien. Die Produktion der Systeme bleibt die Kernkompetenz der ebenfalls hundertprozentigen Tochter Deutsche ACCUMOTIVE GmbH & Co. KG. „So können wir jetzt noch flexibler auf die Kundenanforderungen reagieren“, sagt Harald Kröger, Leiter Entwicklung Elektrik/Elektronik und E-Drive bei der Daimler AG .  Weiterlesen
  • Mercedes-Benz hat beim autonomen Fahren die Nase vorn


    Presse-Mitteilung Daimler 14. April 201616C344 03 sm
     
    EU-Verkehrsminister-Konferenz: die neue E-Klasse zeigt den Weg zum autonomen Fahren
     
    Die Art und Weise, wie wir uns selber und unsere Transportgüter fortbewegen, steht vor einem radikalen Umbruch, der in vielen Teilen bereits begonnen hat. Die EU-Verkehrsminister haben heute bei einem informellen Treffen in Amsterdam über „intelligente und grüne Mobilitätslösungen“ gesprochen. Damit möchten sie das Testen von vernetztem und automatisiertem Fahren im großen Maßstab auf öffentlichen Straßen in Europa verbessern sowie die Markteinführung der neuen Technologien bis zum Ende der Dekade unterstützen. Mercedes-Benz war mit zwei neuen E-Klassen vor Ort, um zu zeigen, welche teilautomatisierte Fahrfunktionen heute technisch schon verfügbar sind.  weiterlesen
  • Weitere Expansion geplant - Gestamp eröffnet vierten Standort in Russland

    logo gestamplogo edscha• Edscha liefert Tür-, Heckklappen- sowie Hecktürscharniere nun auch aus seinem ersten Werk in Russland

    Remscheid, 10. März 2016 – Gestamp hat in Togliatti seinen vierten Standort in Russland eröffnet. Der neue Standort gehört zur Unternehmenstochter Edscha und liegt rund 1.000 Kilometer südöstlich von Moskau entfernt. Aus seinem ersten Werk in Russland wird Edscha Tür-, Heckklappen- sowie Hecktürscharniere liefern. „Mit dem Schritt auf den russischen Markt haben wir einen weiteren Meilen-stein in unserer Globalisierungsstrategie gesetzt“, sagt Torsten Greiner, Vorsitzender der Geschäftsführung von Edscha. „Trotz der derzeit ange-spannten Situation in Russland sind wir überzeugt, langfristig die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Wir können unsere in Russland ansässigen Kunden ab sofort aus dem Markt heraus bedienen und bauen die lokale Wertschöpfung aus.“
    Zunächst montieren und fertigen rund 50 Mitarbeiter in Togliatti Tür-scharniere, Heckklappenscharniere sowie Hecktürscharniere für den russischen Markt. In diesem Jahr sollen insgesamt rund 2,5 Millionen Scharniere vor Ort hergestellt werden. Mittelfristig plant Edscha in Togliatti mehr als 150 Mitarbeiter zu beschäftigen. Die Produktion erfolgt auf einer Fläche von rund 5.000 Quadratmetern. Für weitere Ausbauphasen stehen nochmals knapp 6.000 Quadratmeter zur Verfügung.
    weiterlesen
     
  • THE NEXT 100 YEARS: BMW Group macht Zukunft der Mobilität erlebbarbmw group the next 100

    07.03.2016 Pressemeldung BMW (Fotos: BMW AG)

    Krüger: Suche nach besseren Lösungen liegt in unseren Genen +++ Blick auf die Zukunft der individuellen Premium-Mobilität +++ BMW Visionsfahrzeug startet symbolische World Tour +++ BMW Festival – THE NEXT 100 YEARS in München +++ BMW Group baut Stiftungsengagement aus +++

    München. Unter dem Motto THE NEXT 100 YEARS begeht die BMW Group im Jahr 2016 ihr Unternehmensjubiläum. Zukunftsorientiertes und richtungsweisendes Handeln prägen seit jeher das Selbstverständnis des Unternehmens – angetrieben durch ein außergewöhnliches Team von Mitarbeitern, die die Faszination für Mobilität teilen und leben.   weiterlesen

Artikel aus den Themenbereichen

SUPPLIERPARK® - Ihr Automotive News - Portal mit Lieferquellen

SUPPLIERPARK® bietet Ihnen und Ihrem Unternehmen viele Möglichkeiten, die Wahrnehmung im Automotive Umfeld zu erhöhen. Veröffentlichen Sie Ihre Automotive News. Lassen Sie sich im Verzeichnis der Automobilzulieferer und Dienstleister  finden, informieren Sie über Ihre spezielle Technologien und Beratungserfahrungen, neue Konzepte, Möglichkeiten und Herangehensweisen. Lassen Sie die Automobilindustrie spüren, daß Sie der Automotive Experte für Ihr Fachgebiet sind.

In Zusammenarbeit mit dem Verlag Elisabeth Klock (VEK) und dem Format „OEM&Lieferant“ bzw. dessen englischer Ausgabe „OEM&Supplier“ bieten wir Unternehmen, die in der Automobilzulieferbranche beheimatet sind, mit unseren Leistungen eine stark erweiterte Sichtbarkeit und Wahrnehmung Ihres Unternehmens im Automotive Umfeld des Internets an.

Damit Ihre Aktivitäten auf SUPPLIERPARK® sich richtig lohnen und bekannt werden, arbeiten wir zusätzlich - gezielt und ohne zusätzliche Kosten für Sie - an folgenden Punkten:

  • Aktive Verbreitung der Unternehmensinformationen Ihres Firmeneintrages, Informationen über Fachartikel und Pressemitteilungen/NEWS über den eigenen Newsletter, Informationen in sozialen Medien (derzeit insbesondere die XING-Gruppe "Automotive suppliers" mit über 18.400 Mitgliedern) und diversen Presseportalen
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO) Ihrer Fachartikel, NEWS und Firmen- und Autoreneinträge

Gerne informieren wir Sie über Leistungen und Kosten für Ihren Auftritt im SUPPLIERPARK®.

 

 

SUPPLIERPARK® Newsletter

Wir möchten Sie sehr gerne kostenlos über Automotive News, wie z.B. neue Zulieferprodukte, Technologien, Verfahren sowie Firmeneinträge aus dem SUPPLIERPARK® per E-mail informieren.

Wenn Ihnen dieses Angebot gefällt, registrieren Sie sich bitte hier. Als Dankeschön erhalten Sie b.a.w. einen für 3 Monate kostenlosen Eintrag Ihres Automotive Zuliefer- oder Dienstleistungsunternehmens im Firmenverzeichnis.
---------------------------------------------------

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ willige ich ein, dass mir die Firma Dr. Reinhard Lippmann - SUPPLIERPARK® in unregelmäßigen Abständen spezielle Informationen aus der Automotive Branche per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.